CFD-Handel

 

Der Handel mit CFD´s

Den Handel mit CDF´s betrachte ich in letzter Zeit zunehmend als „Einstiegsdroge“ in den Markt. Es entstehen in kürzester Zeit immer wieder neue Anbieter, die für einen Handel mit CDF´s werben und damit Anleger mit angeblich geringen Kosten in die Märkte locken. Die Preismodelle sind mit kleinen Abweichungen fast immer gleich. Die Anbieter verdienen ihr Geld dabei über den Spread, der in der Regel bei  „nur“ einem Punkt liegt. Das hört sich zunächst nicht viel an, aber wenn man selbst handelt, sieht die Sache schon anders aus. Schauen Sie selbst.

Im FDAX beispielsweise bezahle ich bei meinem Broker 2.00 Euro für einen Kontrakt und verdiene mit jedem Punkt im FDAX 25,00 Euro. Übertrage ich dieses Modell zu den CFD´s, muss ich 25 Lot kaufen, da ich mit einem Lot CFD einen Euro im FDAX verdiene. Bei einem Punkt Spread sind das schon mal 25,00 Euro, die ich hinten liege, wenn ich mit 25 Lot CFD´s  in den Markt gehe.

Fatal wird es, sollte eine Position gegen mich laufen, denn dann habe ich wieder einen Punkt Spread, wenn ich verkaufen möchte. Damit habe ich von vorn herein 50,00 € Verlust, was letztendlich die Kosten sind, die der Broker verdient. Im Future-Handel kaufe ich genau zu dem Preis, den ich haben möchte und habe nur 4,00 Euro zusätzliche Kosten.

Der Handel mit CFD´s (Video)

Der eigentliche Vorteil von CFD´s ist das geringe Eigenkapital, das für den Handel benötigt wird. Es beträgt nur ein Bruchteil von dem, als wenn ich mit Future handeln würde. Im FDAX benötigen Sie für einen Kontrakt ca. 8.000 Euro. Sollten Sie die Position über Nacht halten, benötigen Sie schon 16.000,00 Euro Margin, die Sie auf Ihrem Trading-Konto hinterlegen müssen.

Dagagen kosten 25 Lot CDF´s  nur 750,00 Euro. Dieser Vergleich ist aber nur für das Daytrading richtig, Sie also die Position am gleichen Tag wieder verkaufen. Anders verhält es sich, wenn Sie die Position über einen längeren Zeitraum halten. Dann nämlich fallen Finanzierungskosten, sprich Zinsen, an. Diese sind nicht unerheblich und dürfen keinesfalls vernachlässigt werden, denn der Broker muss den Gegenwert ihrer Position kaufen.
Für die 25 Lot die Sie in Ihrem Depot liegen haben, kauft er als Gegenwert einen Future Kontrakt. Dieser kostet bei einem Kursstand von 6.500,00 Punkten  im FDAX 25 mal dem Kurs, also 162.500,00 Euro. Dafür fallen dann Zinsen an. Sie sehen nun selbst, wie schnell man hier in eine Kostenfalle tappt mit vermeintlich geringen Kosten.
Trotzdem lässt sich mit CFD´s auch mit geringem Kapitaleinsatz viel Geld verdienen. Als Beispiel habe ich Ihnen hier ein Video eingestellt.

Online-Seminar CFD-Handel

Ich biete Ihnen auch einen dreistündigen Schnellkurs, in Form eines Online-Seminares, für den Handel mit CFD´s an. Unter der Rubrik „Seminare“ erfahren Sie mehr darüber.

Friedrich Dathe Trading Coach
 

ForexProsForex Chart gesponsert von Investing.com